Tiefenentspannung zwischen Veldspar und Kernite

1. Methodik
Nachdem ein passender Belt gefunden oder ausgescannt ist, sollte man sich die richtige Methode überlegen WIE man seine Erze abbaut. Allgemein bekannt sind 3 Methoden die dem Miner von Welt bekannt sein sollten. a) Jetcan Mining
JetCan Mining – Tiefenentspannungsfaktor 50%
Das Jetcan-Mining funktioniert simpel und ist besonders praktisch, wenn man keine Freunde oder nur einen Eve-Account zur Verfügung hat. Letzteres ist nicht ganz so schlimm wie das Erste. Rechtsklick auf das Erz im Laderaum >>> “Jettison”/”Auswerfen” wählen und schon schwebt dort ein Kontainer herum, der mit 27000m³ Erz befüllt werden kann. Nachteile: Sehr stressig wenn Can-Flipper im System sind. Von Tiefenmeditation ist da nicht viel zu sehen… Vorteile: Einfache und nahezu Skill-unabhängige Variante an Erz zu kommen. Tiefentspannungsfaktor 50% b) “fleissiges Bienchen” Es ist genau das, was es heisst. Das fleissige Bienchen fliegt zur Blumenwiese, sammelt seinen Blütenstaub ein und kehrt wieder Heim in den sicheren Bau. Nachteil: Seeehr Klick-aufwendig, Verwechslungsgefahr mit einem Bot ist sehr hoch Vorteile: Extrem Sichere Methode Tiefenentspannungsfaktor: 30% c) Orca
Orca (oder Rorqual ) am Start? Tiefenentspannungsfaktor 90%
Muss man dazu noch mehr sagen? Es gibt nichts tolleres als fast unbegrenzten Laderaum, der nicht nur sicher neben dir steht sondern auch noch tolle Boni auf den Ertrag gibt? Nachteile: Skillintensiv, zweiter Account notwendig, Hangar-Managment Vorteile: sichere Methode, zusätzlicher Drohnenschutz vor Ratten, Boni Tiefenentspannungsfaktor: 90%
2. Ambiente
A) Musik Musik gehört dazu und MUSS einfach sein. Weil wir uns ja wirklich entspannen wollen und Miner generell zur gehobenen Klasse in EvE gehören *hust* sollte die Musik nicht nur dem Zweck entsprechend, sondern auch auf unserem Niveau liegen…also kein Hiphop. Auch anspruchsvollere kommerzielle Sachen gehören nicht hier her. Deshalb ausnahmsweise auch Metallica oder hier…Dingens…den Einen da….im Schrank lassen. Für das perfekte Mining drängen sich 3 Musikrichtungen geradezu auf: a) Jazz Miles Davis, Chet Baker, Louis Armstrong, Nat King Cole sind Namen die man schonmal gehört hat…hoffentlich. Die perfekte Musik für ein gemütliches Mining-special. b) Klassik/ernste Musik Ganz schwieriges Thema, weil es nicht jeder mag bzw. jeder der es mag einen anderen Geschmack hat. Neben der klassischen Popularmusik gibt es am Wegesrand noch viele andere Perlen, die nicht so ganz bekannt sind, aber trotzdem sehr tolle Stücke geschrieben haben. Sehr zu empfehlen sind die Brandenburgischen Konzerte (Nr. 3 FTW!!!!) von Herrn Bach oder die Werke von Thomas Tallis und Gregoria Allegri. In der Mediathek des WDR gibt es übrigens den kompletten Live-Mitschnitt des letzten “Symphonic Odysses” Konzertes zu sehen und hören. Spielemusik in Konzert, gespielt vom WDR Rundfunkorchester http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/2011/07/09/wdr4_samstagskonzert.xml c) Ambience Wer es mag, darf sich auch den Live-Stream von http://somafm.com/ oder http://voxsc1.somafm.com:2020 reinziehen. Sehr entspannend. B) Getränke Das richtige Getränk ist das A und O unseres Tiefenentspannungsprojektes. Zuviel Zucker oder Koffein sorgen zwar dafür auch um 4 Uhr nachts noch aufmerksam im Belt zu stehen. Aber wir wollten uns ja eigentlich entspannen. a) Tee Tee ist gesund, entschlackt und vor allem schnell zubereitet. Es geht nichts über den herben Geschmack eines Darjeeling Grüntees. Natürlich aus der zweiten Pflückung ! b) Wein Rotwein… Achtung: Einschlafgefahr! Nur in geringen Mengen konsumieren! C) Der Rest Um das perfekte Mining-Erlebniss abzurunden fehlen noch ein paar kleinere Dinge. 1. Eine Katze  in kraul Reichweite…Achtung! Nicht die Freundin oder Freund! Das lenkt irgendwann vom Mining ab! 2. gedämpftes Licht 3. eine Möglichkeit die Beine hochzulegen.
Tiefenentspannung 101 – Gewusst wie
Fällt euch noch etwas ein? Was fehlt euch noch zum perfekten Mining-Abend? Wie sammelt ihr euer Erz?]]>

6 Gedanken zu „Tiefenentspannung zwischen Veldspar und Kernite“

  1. Pingback: Gut, dass es Alphas gibt… | Giantsecurecontainer.de – Jezaja's EVE Online Blog

  2. Gerade beim Durchklicken hier gelandet.
    Guter Text und Danke für die Musikempfehlungen! Ich höre nebenbei immer ganz gerne Soundtracks!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.