Spaß mit ESS

EVE Online small scale PVP

Egal wer bei CCP die Idee hatte: Ich will diese Person umarmen, küssen und umarmen und…küssen. Ok, genug Homoerotik produziert. Es dürfte mittlerweile klar sein, dass ich die neuen ESS für das Werk eines hervorragenden Geistes halte…

Das sichere Ratting im 0.0 ist vorbei. Schon länger gibt es die Yeet-Filamente, die Piloten in ein mehr oder weniger zufällige 0.0 System teleportieren. Je nach Spielweise kann man dort scannen oder PVP betreiben. Der Tisch ist also reichlich gedeckt.
Mit der Überarbeitung der Encounter Surveillance System, kurz ESS, gibt es nun zusätzliche Schmankerl auf der Tafel. Nachdem auch schon die Blog-Nachbarn ausgiebig darüber berichtet haben, habe ich mich auch mit ein paar Wingmen auf den Weg gemacht.
Per Filament ging es ins Null-Sec und anschließend über Pochven-Filamente wieder hinaus. Insgesamt ein großartiger Ausflug, der uns innerhalb einer Stunde 85 Millionen ISK eingebracht hat – pro Person.

Aber überlegen wir uns einfach mal, welche Konsequenz diese neue ESS nun wirklich haben. Ich kann natürlich nur aus der Sicht des “gelangweilten” Faction Warfare-Piloten schreiben. Für uns sind die ESS nicht nur eine willkommene Abwechslung. An den ESS entwickeln sich immer wieder Small-Scale Gefechte, die wir aus dem Low-Sec kennen, ein Spielplatz, den wir besonders mögen. Auch für Live-Streamer bietet sich hier quasi ein instant-content. der Aufschrei der geplagten Ratter im 0.0 ist bisher ausgeblieben, oder war so leise, dass ich ihn nicht vernommen habe.

Natürlich gibt es einige bittere Menschen, die nun behaupten sie könnten nun gar nicht mehr in Ruhe ratten und das Spiel würde dadurch kaputt gehen. Und die Anpassung der Drohnenaggro erstmal! Zwischen diesen ganzen Oh-We und Ach-Rufen mischen sich vor allem auch diejenigen, die die ESS und andere zahlreichen Veränderungen wie das dynamische Bounty-System auch als Chance sehen, die statische Situation im 0.0 etwas aufzulockern. Ich sehe es auch so. Wer AFK-Ratten kann und seine Ishtar quasi im Blindflug durch die Sites lenkt, der kann auch einen Cruiser parat haben, mit dem er das ESS verteidigt.

Für den Raid selbst habe ich eine Stabber Fleet Issue genutzt:
————————————————————-
[Stabber Fleet Issue, ESS Raid]
Damage Control II
Gyrostabilizer II
Medium Armor Repairer II
Multispectrum Energized Membrane II
Multispectrum Energized Membrane II
Medium Ancillary Armor Repairer

10MN Y-S8 Compact Afterburner
50MN Y-T8 Compact Microwarpdrive
Warp Scrambler II
Medium F-RX Compact Capacitor Booster

220mm Vulcan AutoCannon II
220mm Vulcan AutoCannon II
220mm Vulcan AutoCannon II
220mm Vulcan AutoCannon II
220mm Vulcan AutoCannon II

Medium Auxiliary Nano Pump I
Medium Auxiliary Nano Pump I
Medium Auxiliary Nano Pump I

Hobgoblin II x2

Hail M x2000
Nanite Repair Paste x64
Navy Cap Booster 800 x2
——————————————————–

Bei diesem Fitting müsst ihr eventuell den Scrambler mit einer Meta-Variante ersetzen. Ich habe sehr gute Skills und Implantate im Kopf und komme deshalb im CPU Bereich genau bei 0.0 CPU raus.

Besonders gespannt bin ich auf die Schlüssel für die Reserve Bank, die erst im Laufe des nächsten Jahres (oder schon zu Weihnachten???) unter den Kapselpiloten verteilt werden. Denn wo die Hauptbank regelmäßig gefüllt (und geleert) wird, da ist die Reserve mittlerweile richtig fett. Man darf gespannt sein!

 

Habt ihr schon einen ESS-Raid gemacht? Welche Schiffe würdet ihr benutzen? Ich bin gespannt auf eure Kommentare!

 

Fly safe
Jezaja

4 Gedanken zu „Spaß mit ESS“

  1. Ich kann dir aus Sicht eines Bewohners des 0.sec die Frage stellen, aus welchem Grund man überhaupt noch dort leben sollte ? CCP hat enorme Einschnitte im Risk/Reward vorgenommen. Es sind jedoch auch für Allianzen noch enorme Aufwendungen notwendig, um dort ein Leben zu ermöglichen. Was ist also der Pluspunkt im Nullsec zu leben ?

    1. Leider kann ich Dir da nicht so ganz zustimmen. Null-Sec Bewohner haben jahrelang mit ihren Supercapitals und ihren Alt-Supercapitals geprahlt. Es gibt Programme und Intel-Channel, die Euch automatisiert warnen, wenn 3 Jumps entfernt ein Neut im Local auftaucht, bei den ESS Raids werden auch weiterhin fast nur teure Faction-Schiffe gefielded usw.
      Ich spiele seit 10 Jahren EVE und war auch das eine oder andere Mal im 0.0. Mir kommt es vor, als würden jetzt vor allem diejenigen über die Änderungen meckern, die es gewohnt waren die Low-Hanging Fruits zu pflücken.
      Man kann noch immer eine ganze Menge ISK im 0.0 machen, nur nicht mehr ganz so einfach. Und vielleicht auch nicht mehr ganz so Solo, wie man es gewohnt ist. Na klar ist das Leben im 0.0 aufwendig. Das ist es im Wurmloch auch, oder im LowSec. Selbst der “Highend” Content im HighSec ist logistisch aufwendig. Es liegt halt immer an der Bereitschaft des Spielers, wieviel er verdienen möchte.
      Sorry, ich glaube die Antwort war jetzt ein bisschen arrogant.

  2. Ja, das ist schon was feines. Ich bin da ganz bei dir 🙂

    Habe es auch schon dreinmal – allerdings solo mit einer normalen Stabber – ausprobiert. Einmal haben die Ratter mich beim ESS platt gemacht, einmal mit etlichen Millionen in einem Gatecamp gelandet und einmal mit knapp 50M raus gekommen. Allerdings bin ich geyeeted und dann durchs null geflogen und habe immer auf dem Rückweg nach passenden Systemen gesucht. Das mit den Pochven Filamenten muss ich unbedingt Mal ausprobieren, habe die bisher noch gar nicht genutzt.

    1. Dabei muss man schon wegen der Timer einige Zeit einplanen, es ist aber super cool diesen Weg als “Extraction” zu nehmen, weil man genauso plötzlich wieder verschwindet, wie man aufgetaucht ist.

Schreibe einen Kommentar zu Hideo Date Antworten abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.