Rotes Killboard, zerstörte Tastatur…und wie war Euer Wochenende so?

Wer meine letzte Woche in EVE zusammenfassen möchte, der braucht eigentlich nur einen Blick auf mein Killboard werfen. Genauso automatisch dürfte dann die Frage kommen: “WTF hat Jezaja da gemacht”?

Eine ganz ehrliche Antwort würde Euch jetzt zum Teil verunsichern, aber ja, die letzte Woche war nicht unbedingt eine EVE Glanzleistung. Angefangen hat alles mit einem Battleship-Roam, den ich bei Hideo Date auf Twitch.tv angeschaut habe.
Weil ich gerade in der Gegend war, habe ich ihn zunächst mit meiner Slicer besucht, ein wenig getackelt und dann schnell wieder das Weite gesucht, als plötzlich ein “wheeeeeep” ertönte und sich die Strukturanzeige rot färbte.

-1 Brutix Navy Issue, -1 Vexor Navy Issue

Wenig später trafen wir uns in Vlillirier wieder und ich entschied mich eine Brutix ins Feld zu werfen. For the Content!

Ein richtig spannender Kampf, bei dem ich mehr als nur gute Chancen hatte – allerdings exakt genau so lange, wie meine Waffen aktiviert waren. Trotz Overheating gingen die nämlich nach rund 1:30 aus. Das sieht man auch im Video sehr schön, als Hideo’s ArmorRepairer plötzlich wieder greifen und seine Strukturanzeige bei 20% stehen bleibt. Immerhin gab es einen GF im Local und anschliessend ein nettes Youtube-Video.
Am selben Abend versenkte ich noch eine VNI, die aus irgendeinem Grund noch von einer OP übriggeblieben war und im Hangar vor sich hingammelte.
Die Retribution-Flotte von Salt Farmers brachte das Schiff auf und verwandelte sie in einen glühenden Feuerball.

Gepodded

Wenige Tage später, am Freitag, rief unser geliebter Führer Julianus Soter dann eine TTT aus. Die berühmt berüchtigten Thrasher-Flotte der Gallente Miliz startete pünktlich und konnte bald die ersten Abschüsse verbuchen. Nach viel Gelächter und einem Wipe der Flotte entschieden sich einige Piloten ein System zu flippen. Mir persönlich war diese LowSec Region ziemlich unbekannt.
Offensichtlich waren wir allerdings richtig tief “in the hood”. Innerhalb kurzer Zeit wimmelte es dort von Piraten – Kriegsgegner ließen sich natürlich nicht blicken. Wir wurden von einer R.E.V.O.L.U.T.I.O.N. Gang angegriffen und in unsere Einzelteile zerlegt. Soweit so gut.
Während ich von Placid und Black Rise gewohnt bin mit dem Pod zurückzutraveln, bzw. weiß wer die Papenheimer sind, die gefährlich werden, habe ich dieses Mal auch nicht großartig darauf geachtet.
ZACK…Smartbomb-Proteus am Gate. Your consciussness has been transfered to….. Goodbye Genolution Pod!

Den Samstag wollte ich dann etwas ruhiger angehen. Also flog mit meinem Bomber ich ins 0.0 und flog ein paar Sites. Während der Bomber die Site umkreiste und nacheinander alle NPCs wegschoß kamen 4 Fregatten immer näher. So nahe, dass zwei mich schliesslich am Warp hinderten und 2 mit einem Stasis Webfier dafür sorgten, das selbst die Schlachtschiffe mich trafen. Danke schön! Goodbye Nemesis!

Ziemlich genervt habe ich mich dann erstmal um die Samstagseinkäufe und andere Sachen gekümmert und am Abend schliesslich entschieden ein wenig Exploration zu fliegen. Also rein in die Astero und los! Bis zum Ende des Universums!
Das lag genau drei Sprünge weiter. Mit wehenden Fahnen semmelte ich direkt in ein INIT. Gatecamp. Goodbye Astero!
Das war der Moment an dem ich mit einem wütenden Schrei “volle Kanne” auf meine Tastatur gehauen habe.
In hohem Bogen flog das “N” davon. Die Taste selbst ist gebrochen, aber immerhin kann man noch auf den Nöpsi darunter drücken. Weil das aber ziemlich mies ist, habe ich erstmal eine Ersatztastatur angeschlossen, die ich der örtlichen Museumssammlung entwendet habe…

Gaming wie in den 90ern.  Vorerst bin ich mit einer älteren Tastatur unterwegs…

In vollkommener Todesverachtung habe ich dann noch eine Rupture abgedockt, aber auch die war ohne Killmark dem Untergang geweiht. Goodbye Rupture!

Puh….was für ein Wochenende!

Habt Ihr gute Tipps für neue Tastaturen? Ich bin ein Vielschreiber und eher Casual-Gamer, deshalb brauche ich nicht unbedingt etwas super teures mit Display und Makro-Funktion. Beleuchtet sollte die Tastatur aber schon sein. Schreib mir Eure Vorschläge in die Kommentare!

Bis demnächst

Fly safe
Jezaja

9 Gedanken zu „Rotes Killboard, zerstörte Tastatur…und wie war Euer Wochenende so?

  1. Schönes Beispiel, warum Eve Spieler eine hohe Frustresistenz nachgesagt wird 😀 Hast eine dicke Pechsträhne und trotzdem drückst du nicht den Uninstall Button.

    Mein Beileid zu deiner Tastatur. Ich selbst nutze noch eine uralte Logitech G15 (erste Generation). Man sieht ihr das Alter an (Lack geht ab an der Handablage, LEDs sind ziemlich schwach geworden, etc), schreibt sich aber immer noch wie am ersten Tag. Entspricht nicht deiner Anforderung, wollte nur für Logitech einen Stein aufs Brett legen.

  2. Oha, da hast du dir über die Woche aber ordentlich was zugemutet 🙂 … aber manchmal läufts halt einfach nicht.

    Tastaturempfehlung: Corsair k70 mit MX-Brown

    Nutze ich sowohl zuhause wie auch am Arbeitsplatz. Ist nicht ganz günstig aber sehr robust und bietet meiner Meinung nach einen guten Komfort.

  3. Ich benutze schon lange eine Logitech G110 und bin super zufrieden. Das Modell gibt´s aber wohl nur noch bei Auktionsplattformen deines Vertrauens 🙂

    • Danke für den Tipp. Ich hab sie mir mal angeschaut, aber die sieht für meinen Geschmack etwas überfrachtet aus. Wie gesagt: Makro-Tasten brauche ich nicht unbedingt.

  4. Leider (für dich) ohne Hintergrundbeleuchtung, ich habe sie meiner Roccat Ryos MK Pro aber vorgezogen:
    Cherry Stream 3.0. Perfektes Schreibgefühl, billig, stabil, unkaputtbar.

    Wenn du halbwegs ohne Beleuchtung tippen kannst, dann ist die perfekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.