Meine 0,02 ISK zu den Broker Relations

Es ist immer gut, wenn sich ein Spiel “bewegt” und bestimmte Aspekte verbessert werden. Jetzt begibt sich CCP “mal wieder” an die Händler in EVE Online, ein Teilbereich in dem ich auch meine Hände habe, denn Station-Trading ist normalerweise ein ganz gutes Nebeneinkommen…

Ihr kennt das sicher auch. Ihr wollt Loot oder Erz am Markt verkaufen, stellt das Zeug zum billigsten Preis in den Markt und Zack schon gibt es ein Gebot, dass exakt 0.01 ISK unter eurem eigenen liegen. Im offiziell ausgerufenen Krieg gegen die Bots will CCP nun auch genau diesen Market-Bots an den Kragen.
Den gesamten DevBlog dazu könnt Ihr euch hier reinziehen.

Es hat sich ausgepumpt

Der Margin Trading Skill war eigentlich dazu gedacht auch Spielern mit wenig ISK auf der Tasche die Möglichkeit zu geben in Items zu investieren. Quasi kaufen und verkaufen auf Pump. Das ist ganz cool, weil man so immer mehr ansagen konnte, als man eigentlich auf der Hand hatte. Schnell haben einige Spieler aber auch den Margin Trading Scam entwickelt, der besonders gierigen EVE Online Anfängern über die Finger gefahren ist.
Nun soll der Skill wegfallen, stattdessen gibt es laut Dev-Blog einen Ersatzskill, der die neu eingeführte Steuer auf das neue Einstellen des Preises verringern soll. Immerhin bis zu 75%. Gleichzeitig wird eine Preisanpassung nur noch in 10er Schritten möglich sein. WTF? Wie soll man den jetzt Munition verkaufen? So zumindest verstehe ich den Hinweis “Order prices can only be specified with a maximum precision of 4 significant figures.”

Ein klarer ISK Sink und – was noch schlimmer ist – damit wird meiner Meinung nach der Markt deutlich verlangsamt, weil weniger Leute bereit sein werden, die zusätzlichen Gebühren für ihre Trades zu zahlen.
Umgekehrt bin ich aber auch sehr gespannt ob sich diese Änderungen auf die Preise widerspiegeln werden. Ich vermute, dass sich besonders das Geschäft für Producer in Contracts verlagern wird, deren Marge jetzt definitiv sinken wird, vor allem dann, wenn Sie ihre Rohstoffe direkt vom Markt kaufen anstatt buy-orders zu setzen und zu hoffen, dass sie eingelöst werden können, ohne angepasst zu werden.
Die zusätzlichen Kosten werden definitiv an die Käufer weitergegeben.

Zum Schluss noch zwei interessante Beobachtungen:

Warum kommt CCP gerade jetzt damit um die Ecke? Klar, in zwei Monaten ist schon das Fanfest. Aber wie in meinen vorherigen Posts finde ich die Frage hochinteressant, warum CCP sich plötzlich so intensiv um Dinge kümmert, die eigentlich schon als EVE Meme gelten. Der 0.01 ISK Krieg am Markt ist so legendär, dass viele Spieler eigentlich nur noch müde darauf lächeln. Rote Punkte, ein großer Mining-“Nerf”, jetzt eine neue Steuer und Mechanik im Trading und alles um angeblich Bots das Handwerk zu legen, wie es offziell heißt?

 

EVE Online Market manipulation
Unerklärlicher Preisanstieg – steckt der kommende Patch dahinter?

Und dann: Fullerene Intercalacted Graphite haben in den letzten Tagen eine interessanten Preisanstieg zu verzeichnen. Interessanterweise hat dieser Preisanstieg bereits vor dem Release auf SiSi begonnen. Besteht hier also ein Zusammenhang? Oder ist es nur Zufall? Hat hier wieder ein CSM seine Finger im Spiel?

Ihr Jonathan Frakes….

 

Ach ne…

 

Fly safe,
Jezaja

 

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.