Mein erstes Mal…

…in einer Incursion war erfolgreich. Voller göttlicher Glorie schnitten die Laser meine Apocalypse ‚Aileen Wuornos durch die Heerscharen der gleichgeschalteten Sanshasklaven die sich mit verzweifelten Eifer der Flotte entgegen warfen die ihren Vorposten angriff.

Klingt heroisch oder? War es aber nicht…kein bisschen. Und NEIN! Das wird nicht schon wieder ein „mimimimi“-Post. Aber 3 Dinge sind mir aufgefallen, die mir bei meinem ersten Mal Sansha-Incursion doch zu denken gaben:


1. Bring your f***ing shiny ship

‚Aileen Wuornos‘ im Einsatz – allein unter Machariels

Man muss entweder ein Troll, viel Selbstvertrauen oder einfach nicht genug Geld haben um „nur“ mit einem Tier2-Battleship mitfliegen zu wollen. T2 gefittet natürlich.


Betritt man eine Konstellation, in der eine Incursion stattfindet poppt ein Chatfenster auf, indem fleissig Schiffe gepostet werden. Das besondere an diesen Schiffen – keines davon ist unter 250 Mio Wert. 
Während die Machariels, Nightmares oder Vindicators – einige davon soagr officer gefittet – relativ schnell wieder aus dem Chat verschwinden, gammeln dort Spieler rum, die nur ihre Megathron, Apocalypse oder Tempest mitbringen deutlich länger rum und posten ihr „LFAF“ oder „LFSF“ („Look For Armor / Shield Fleet“).

2. Deutsche wollen nur das Eine

Ich war gestern in zwei internationalen Flotten unterwegs und zweimal sind dort Deutsche Spieler negativ aufgefallen.
Entweder sind wir Deutschen wirklich viel zu steif und nur auf die ISK fixiert, oder das waren leider zwei Menschen mit schlechter Laune.
Beide Kandidaten verliessen die Flotten jeweils mit der Begründung „Omg f*cking Noobs, wrong kill order“ oder „too slow, no ISK“.
Während sich alle Anderen an gemütlichen Small-Talk beteiligten, wurde von deutscher Seite geflamed was das Zeug hielt und immer wieder darauf hingewiesen, dass der FC die falschen Target
s ansagt, dass die Logis nicht schnell genug reppen und man eigentlich nur hier ist, weil der D-Incursion Channel gerade kein aktuelles Incursiongebiet hat.
Gut für mich…denn durch etwas Zurückhaltung, kleine Einwürfe beim Small-Talk und gelegentlich „gj Logis“ im Fleetchat habe ich mir einen Platz auf der Watchliste des FCs „gesichert“ und werde hoffentlich von ihm beim nächsten Mal wieder eingeladen.

3. Low Risk, much ISK


Ganz großer Kritikpunkt ist ja die hohe ISK Ausbeute, die man durch Incursions bekommt. Unbestritten sind Incursions eine ISK-Druckmaschiene, die ihres Gleichen sucht. Ich habe leider keinen Vergleich wieviel man im 0.0 verdienen kann, aber im Vergleich zum Wurmloch sind High-Sec Incursion schlicht und ergreifend ein Witz.

Locker…wirklich locker lassen sich mit Incursions pro Stunde 60-70 Mio ISK verdienen. Ganz ohne Risiko, man kann ja im Notfall einfach wegwarpen – vorrausgesetzt man tötet die gegnerischen Warpscrambler.
Auch wenn man großzügig 10-15 Mio an verbrauchter Munition abzieht, kommt man immer noch auf eine stolze Summe.
Einzig die Form-Up Phase ist langwierig…nicht immer findet man genug Shiny-Ships, dann muss man halt auf so gammelig Tier2-Battleships zurückgreifen.

Fazit
Das war nun mein erster Eindruck von den Incursions. Ein bisschen erinnert mich das Ganze an das große bunte MMORPG mit den 3 Buchstaben. „Was? Du hast nichtmal das Tier-Set voll?“ – „DD mit ItemScore 9999 für Nax gesucht“
Keine Frage, Incursions machen Spass, wenn man eine nette Truppe erwischt, mit der man fliegt. Aber aus meiner Sicht besteht definitiv Balancingbedarf bei den Incursions. Entweder in der Länge durch eine oder zwei zusätzliche Wellen,  durch eine Überarbeitung der Sansha-KI, so dass diese neben ECM, Stasis und Scrambler auch Target-Pointer oder Disruptor einsetzt oder durch eine verminderung der Reward Ration auf mindestens die Hälfte (!!!!). Weil ich bis jetzt keine anderen Sites kenne gilt die Feststellung für Vanguard-Sites. Aber die, sind wirklich zu einfach.

http://giantsecurecontainer.de/wp-content/uploads/2012/02/2012-01-20_sansha_kuvakei.jpg
K162space.com bringt es auf den Punkt….

Bis demnächst
Jezaja

Facebooktwittergoogle_plusmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.