Märchenstunde I – Die drei Brüder und der Tod

Abends wenn die Touris schon längst wieder zu Hause sind, erwacht in vielen Reenactor-Lagern eine ganz eigenes Feeling. Meistens sitzt man in geselliger Runde mit den netten Hospitalitern von Nebenan und gibt mit den selbstgenähten Gewandungen an oder diskutiert wie authentisch das weisse IKEA-Tigerfell vom Hunnenhäuptling ist, der im Lager gegenüber auf und ab marschiert.
Manchmal aber ist auch jemand dabei, der eine schöne Geschichte kennt. Weil ein paar davon richtig gut sind versuche ich sie mal hier aus dem Gedächtnis wiederzugeben…

Hier nun eine Geschichte die ursprünglich auf Frankreich stammt und erstmals unter dem Titel „Trois frère et la mort“ in einem Liederzyklus aus dem 13Jhd. auftaucht. Richtig bekannt wurde die Geschichte erst durch J.K.Rowling, die sie im letzten Harry Potter Teil (…and the Deathly Hallows) aufgreift.

Die drei Brüder und der Tod

Es waren einmal drei Brüder. Auf ihren gemeinsamen Reisen durch das Land stiessen sie auf eine unüberwindbare Schlucht. Aber dennoch schafften sie es mit Baumstämmen eine Brücke zu bauen, die über den tiefen Grund führte.
Gerade als sie ihre Brücke passieren wollten, stellte sich ihnen ein alter Mann in den Weg.
„Ihr hab geschafft, was vor euch kein Sterblicher geschafft hat! Denn siehe…dies ist die Scheide zwischen Leben und Tod, niemand darf sie aus freien Stücken überqueren!“
Zwei der Brüder stellten sich dem Tod entgegen und forderten eine Belohnung für ihre Tat.
Der Erste der Drei verlangte nach einem Schwert, so mächtig, dass es selbst den härtesten Stahl durchbrechen konnte. Er bekam es.
Der zweite Bruder forderte einen Edelstein, der so schön war, dass er das Leben einfing und es für immer darin festhalten sollte und bewahrte.
Demütig und beschämt über die Habgier seiner Brüder bat der dritte Bruder nach einer Kette, die die Erinnerung an diese Begegnung auslöschen würde.

Keine Kette…dafür einen Umhang (c)Warner

Und so kehrten sie um und ein jeder zog seiner Weg.
Eines Tages aber geriet der Erstgeborende Bruder in eine Schlacht und kein Feind konnte sich im entgegen stellen. Sein Schwert wütete schrecklich unter den Gegnern und schliesslich war kein Feind mehr am Leben. Trunken und berauscht von seinem Sieg stolperte der junge Mann und stürzte unglücklich direkt in sein Schwert. Da kam der Tod und holte sich das Schwert und den ersten Bruder zurück.

Wenige Jahre später hatte der zweite der Brüder eine Frau gefunden, die wunderschön war. Aber mit der Zeit begann sie zu altern und wurde grau und blass, bis sie schliesslich starb. Er selbst aber altertete nicht und blieb jung und gesund wie an jenem Tag, an dem er dem Tod begegnet war. Da erkannte der zweite der Brüder seinen Irrtum und aus lauter Verzweiflung über den Tod seiner geliebten Frau nahm er sich das Leben. Da kam der Tod und holte sich den Edelstein und den zweiten der Brüder.

Viele Jahre zogen durch das Land und der Tod wanderte umher und verrichtete unbarmherzig sein Tagwerk an den Menschen. Aber jedes Mal wenn er in die Nähe des dritten Bruders kam, verblasste dieser vor seinem Antlitz und war unauffindbar, so dass der Tod jedes Mal an ihm vorrüberging.
Eines Tages aber legte der dritte Bruder die Halskette ab. Da kam der Tod und holte sich die Kette und den letzten der Brüder. Alt und lebenssatt erwarteter er den Tod und ging mit ihm friedlich und voller Erwartung hinüber auf die andere Seite.

Künstlerisch ansprechend ist die Harry-Potter Version der Geschichte umgesetzt:

(einbetten hat leider nicht funktioniert)

Interessant ist vielleicht zu bemerken, dass der Tod in der Harry Potter Version versucht die Brüder zu betrügen, während es im „Original“ nicht ganz so ersichtlich ist.

Kennt ihr noch andere  weniger bekannte Märchen, Lieder oder Sagen die es wert sind hier aufzutauchen? Mailt sie mir per Evemail oder direkt ingame per Convo!

Nächsten Monat gibt es dann die nächste Märchenstunde
Bis dahin
Jezaja

Facebooktwittergoogle_plusmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.