Köder geschluckt und gut verdaut

EVE Online Incursus Solo PVP Gameplay

Ein Köder, ein Köder, ein Köder…das waren meine ersten Gedanken, als ich die Punisher auf dem DScan gesehen habe. Fallen sind dazu da, um aktiviert zu werden. Also habe ich sie aktiviert und einen coolen Kampf bekommen, der für die letzten Wochen entschädigt hat…

Weil ich momentan ziemlich viel Vertrauen (manchmal auch zuviel) in mein “neues”/altes Incursus-Fitting habe, habe ich es darauf ankommen lassen und richtete mich auf den Novice Outpost aus, in dem der 110% Bait seine Kreise drehte.
Ich landete direkt neben der Punisher, die vor dem Gate stand. Während ich die übliche Routine abspulte und die Punisher unter Beschuss nahm hielt ich auch durchgehend den DScan aktiv.

Meine Vermutung bestätigte sich, denn wenige Sekunden nachdem die Punisher gepunktet war, erschien eine Rifter auf dem DScan. Ich hatte also ein paar Sekunden Zeit mir darüber Gedanken zu machen, ob es klug wäre vielleicht abzuhauen. Ich entschied mich zu bleiben.  Dank Afterburner war ich schnell genug um der Punisher zu entkommen, die ziemlich kläglich versuchte aus der Optimalrange meiner Blaster zu entkommen. Warum das nicht gelang? Das sehen wir gleich.

Sobald die Rifter aufschaltbar war, wechselte ich mein Ziel. Auch meine Drohne bekam die Order jetzt auf die Rifter zu schießen. Hier kam der der Punkt, wo ein bisschen Manual-Piloting gefragt war. Weil ich natürlich nur einen Punkt dabei hatte, musste ich dafür sorgen, das sowohl die Rifter, als auch die Punisher in WarpScrambler Reichweite blieben. So spielte ich Ping-Pong und wechselte immer wieder die Richtung und flog zwischen den beiden hin- und her.
Meine Gegner machten das Spiel mit.
Als schließlich die Rifter explodierte, war die Punisher noch immer in Reichweite und fing sich auch sofort wieder meinen Punkt. Ab hier war es nur noch Fleißarbeit, Durchhaltevermögen und ein wenig Mikro-Management mit meinem Capacitor, der bedrohlich an der 0 % Marke knabberte.
Nach fast dreieinhalb Minuten explodierte auch die Punisher endlich. Zwei 400mm Platten und Resistenzen jenseits von Gut und Böse waren schon eine harte Nuss. Mit einem “gf” honorierten wir unseren Kampf im Local und ich lootete das Feld. Ungefährer Wert: 5 Mio ISK. Nicht schlecht.

Ich selbst bin übrigens mit diesem Fitting unterwegs.

[Incursus, Jezaja’s Incursus]
Damage Control II
Small Armor Repairer II
Magnetic Field Stabilizer II
Adaptive Nano Plating II

Faint Epsilon Scoped Warp Scrambler
Fleeting Compact Stasis Webifier
1MN Afterburner II

Light Neutron Blaster II
Light Neutron Blaster II
Light Neutron Blaster II

Small Transverse Bulkhead I
Small Transverse Bulkhead I
Small Transverse Bulkhead I

Acolyte II x1

Federation Navy Antimatter Charge S x350
Void S x350
Null S x350

 

Habt ihr Verbesserungsvorschläge für das Fitting? Wie lerne ich es, während der Kämpfe zu atmen und nicht bei längeren Fights bewusstlos vom Stuhl zu fallen? Würdet ihr zwei 400mm Platten auf ein Schiff fitten? Schreib es in die Kommentare!

Fly safe

Jezaja

4 Gedanken zu „Köder geschluckt und gut verdaut“

    1. Manchmal beeindrucke ich mich selbst 🙂
      Nein, ganz ehrlich denke ich häufig auch einfach nicht nach. Das ist manchmal Fluch und Segen. 🙂

  1. Hmmm… warum kein Ancillary Armor Repairer? Afaik repariert der (mit heat) mehr als ein normaler T2. Da Kämpfe mit Fregatten ja eher schneller vorbei sind würde ich persönlich wahrscheinlich einen AAR bevorzugen.

    1. Beim Fitten habe ich mit gedacht, dass der 7,5% Bonus für den Armorrepper den “Nachteil” der weniger HP-Rep aufwiegt, zumindest ab Sekunde 36…. Vom Cap her tun sich die beiden keinen Unterschied. Es ist aber vielleicht doch eine interessante Frage, ich schau mal, ob ich ein Excel-Sheet dazu hinbekomme. 🙂

Schreibe einen Kommentar zu greybill Antworten abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.