Goodbye turaagaq

 

 

turaagaq!

WoW….4 Jahre sind im Rückblick eine lange Zeit. Einen Teil dieser langen Zeit habe ich mit Euch verbracht und ich muss sagen, dass ich mir hätte Niemand besseres vorstellen können als wir zuerst in ein Wurmloch gezogen sind, dann zurück ins Highsec, verschiedene Projekte im LowSec unternommen haben, gemeinsam Roams geflogen sind und epische Killmails und noch epischere Lossmails (auch von NPCs) zugestellt bekommen haben.

Jezaja 2010

turaagaq war über viele Jahre, genau das, was ich mir für „mein EVE“ gewünscht habe, und trotz einiger dunkler Stunden, in denen Machariels, Nightmares und Legionen explodiert sind, weil ihr wie kleine Kinder nicht auf mich hören wolltet und auch ich entsprechend reagiert habe, gibt es da ganz viele Leuchttürme die das Schiff turaagaq entlang der Küste geführt haben.
Erinnert ihr Euch noch an die Verteidigung von J142941 ? Oder unsere kläglichen Versuche Incursions zu fliegen? Oder diese eine Sache mit Charadrass, bei der ich Euch per Whatsapp belästigt habe wie ein kleiner Junge, der wirklich was schlimmes angestellt hat?
Wir haben insgesamt 31 Seiten Killboard produziert, wir haben an einem einzigen Corpabend knapp 1,5 Milliarden ISK an Mineralien geminert, wir haben mitgeholfen Asssets im Wert von 135 Milliarden ISK zu vernichten, wir habe zeitweise über 30 aktive Member gehabt, und knapp 50 Charaktere in der Corporation.
In 4 Jahren haben wir es als HighSec Corporation geschafft 1 Carrier zu verlieren, sind als Corporation aus mindestens 2 EVE communities gebannt (Providence und DIN) worden, haben 6 Kriege überstanden und keinen einzigen erfolgreichen Hotdrop mit unseren Bombern hinbekommen 😉 . Unsere Roams endeten entweder mit gar keinem Abschuss, mit ein paar Abschüssen oder mit dem Totalverlust der Flotte schon am ersten (Ami-)Gate.
Als CEO habe ich 8,5 „Words from your CEO“ geschrieben, Roadmaps, die schon nach den ersten 3 Tagen vollkommen obsolet waren und über den Haufen geworfen wurden.

Jezaja 2015

Einige von Euch habe ich im RL kennenlernen dürfen. Wir haben zusammen ein Bier getrunken, ein Buffet von CCP geplündert (Mettigel ftw !!!!), die größten Burger und Rippchen in Nordrhein-Westfalen gegessen oder sind sogar schonmal mit Schwertern aufeinander losgegangen. Andere kenne ich auf Grund der Entfernung nur „virtuell“.
Trotzdem durfte ich als CEO Member aus allen Teilen Deutschlands begrüßen. Vom hohen Norden bis in den Süden…und darüber hinaus! Auch EVE-Spieler aus der Schweiz und Österreich fliegen oder flogen zeitweise unter turaagaq-Banner.
Im vergangenen Jahr wurden die Corp sogar Pate für die kleine Leonie….

turaagaq war 4 Jahre Teil meines Lebens. IHR wart 4 Jahre ein Teil meines Lebens und Teil dieser Corporation und dafür habt ihr meinen tiefsten Dank und ehrlichen Respekt verdient.

Ich werde mich nun anderen Bereichen von EVE zuwenden und bin gespannt was es da draussen zu entdecken gibt. turaagaq wird von Malus Zol offen gehalten. Solange es also jemanden von Euch gibt, der in der Corp bleiben will oder dorthin zurückkehren will wird sie euch offen stehen.

„And now that my task is done, I will take my place… amongst the legends of the past….“

Fly safe turaagaq, o7

Jezaja