Gastbeitrag: MJD is love, MJD is life

Vor einigen Tagen bin ich auf ein spannendes SoloPvP Video aufmerksam geworden, dass nicht nur gut erklärt war, sondern auch interessant und anschaulich den Einsatz des MicroJumpDrives gezeigt hat. Hier ist ein Gastbeitrag von Kelvin Adestur….

Seit ich Battlecruiser für Solo PvP benutze habe ich fast immer ein Micro Jump Drive Modul dabei. Das MJD ist ein Propulsion Modul das auf Combat Battlecruisern (Medium Micro Jump Drive) und Battleships (Large Micro Jump Drive) verwendet werden kann. Bei Aktivierung des Moduls beginnt ein 12 Sekunden Countdown bis zum Sprung der durch den Skill Micro Jump Drive Operation weiter verkürzt werden kann Nach Ablauf des Timers springt das Schiff genau 100km in die Richtung in die das Schiff ausgerichtet war und behält die Geschwindigkeit bei, die das Schiff vor dem Sprung geflogen ist.

Während des Timers kann die Richtung des Schiffs nicht mehr geändert werden und der Timer kann nicht abgebrochen werden. Warp Disruption Bubbles sowie Warp Disruptor Module haben keinen Effekt auf MJDs, Warp Scrambler jedoch verhindern den Sprung, vorrausgesetzt der Scram sitzt zu dem Zeitpunkt wenn der Sprung ausgeführt werden sollte. Wenn das Schiff am Ende des Countdown wieder aus Scram Range kommt, wird der Jump noch durchgeführt. Nachdem das MJD benutzt wurde beginnt ein 180 Sekunden langer Cooldown bis das Modul erneut benutzt werden kann. Drohnen bleiben mit dem Schiff verbunden nach dem Jump, genauso bleiben alle Targets gelockt, vorrausgesetzt sie sind nach dem Jump noch in Targeting Range.

Meine Lieblingsverwendung für diese Modul ist das offensive MJD tackleln. Das MJD kann offensiv gegen Piloten eingesetzt werden die unachtsam sind und nicht mit einem MJD Sprung rechnen. Dazu positioniert man sich so, dass man nach dem MJD Sprung in einer guten Position vom Gegner ist um ihn mit einen Überraschungsangriff zu überrumpeln. Erfahrene Piloten erkennen ein Schiff das gerade ein MJD aktiviert hat an dem deutlichen visuellen Effekt. Es ist ratsam, dass man lieber etwas zu kurz jumpt als das Ziel zu überschießen, da das eigene Schiff nach dem Sprung mit der selben Geschwindigkeit wie vor dem Sprung weiter fliegt. Jumpt man also wenn man 110km vom Ziel entfernt ist und fliegt gerade 300m/s, landet man 10km vom Ziel entfernt und bewegt sich mit bereits 300m/s in seine Richtung. So vermeidet man eine unnötige 180 Grad Drehung wenn man das Ziel brawlen will.

Sollte man ein Schiff fliegen, das lieber auf Distanz bleibt, kann das Gegenteil besser sein, heißt man jumpt zum Beispiel bei 85km Entfernung und landet so 15km hinter dem Ziel und ist bereits mit 300m/s vom Ziel weg aligned. Bei Brawl Schiffen versucht man also so gut es geht 100-110km vom Gegner entfernt zu sein, wenn das MJD den Sprung aktiviert um direkt in Scram Range zum Genger zu landen, bei Schiffen die auf Range bleiben peilt man lieber 85-80km an. Es gibt keine Zielaufschaltverzögerung nach dem Jumpen wie man es zB bei Cloaking Devices kennt, der Gegner kann sofort aufgeschaltet und angegriffen werden. Da die Gnosis eine für ihre Schiffklasse relativ hohe Scan Resolution hat funktioniert das MJD tackleln mit diesem Battlecruiser besonders gut.

Kelvin Adestur – „MJD is love, MJD is life“

Micro Jump Drives sind auch Defensiv einsetzbar. Ich war vor einigen Tagen roamen in einer Gnosis und wurde von 3 Slicern angegriffen. Da ich meine Gnosis mit Blastern gefittet und nur Hobgoblings dabei hatte konnte ich mich nicht wehren. Ich habe mich also auf meinen Save Spot ausgerichtet und mein MJD aktiviert. Da keine der Slicer einen Warp Scrambler dabei hatte konnte ich erfolgreich springen und sofort auf meinen Save warpen. Das war nicht das erste mal das mir mein MJD mein Schiff gerettet hat. Man kann auch versuchen durch einen Sprung eine gegnerische Flotte auseinander zu ziehen indem man schnell Distanz aufbaut und darauf hofft das die schnelleren Schiffe, die man fighten kann, die Verfolgung aufnehmen während langsame Schiffe Probleme haben aufzuholen. Das funktioniert besonders gut in und an Faction War Plexen, da dort das warpen zu Fleet Membern nicht möglich ist. Schnelle Interceptoren haben so nicht die Möglichkeit den langsamen, zurückfallenden Schiffen einen guten Warp in zu geben.

Das MJD ist ein vielseitiges und spaßiges Modul und einer der Hauptgründe dafür, das ich überhaupt Battlecruiser für Solo PvP in Erwägung gezogen habe.

—-
Vielen Dank für diese Einblicke an Kelvin Adestur!

Weitere kommentierte Videos findet ihr in Kelvin Adestur Youtube-Channel !

Für EVE Anfänger sind dort auch die Fregatten Videos interessant.

Fly safe
Jezaja

Facebooktwittergoogle_plusmail

2 Gedanken zu „Gastbeitrag: MJD is love, MJD is life

  1. Pingback: Gastbeitrag: Warum mache ich Solo PVP? – Kelvin Adestur | Giantsecurecontainer.de – Jezaja's EVE Online Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.