Wicked Week in Wicked Creek

Es gibt Regionen in EVE Online, die sind ungefähr so attraktiv wie ein 2 Wochen altes Käsebrot mit Senf. Durch Zufall habe ich in der letzten Woche eine Wurmloch-Chain nach Wicked Creek gefunden und damit begann eine Woche voller merkwürdiger Ereignisse…

Eigentlich habe ich einen Day-Off aus dem Faction Warfare geplant. Nach den Kämpfen um Vlillirier und der erfolgreichen Verteidigung des Systems habe sich die vereinten Streitkräfte von GMVA, Wangs und anderen, teilweise “neutralen” Kräften das wirklich verdient.

Also habe ich die EVE Online Variante des entspannten Angelns in der unberührten Natur ausgewählt. Per Clonsprung ging es in meinen Scanning-Clon und schon nach wenigen Minute fand ich ein Wurmloch, das mich wohl auf eine der merkwürdigsten Reisen durch New Eden führen sollte.

Freitag
Ich habe ein C3 Wurmloch gefunden, das scheinbar völlig unbewohnt ist. Nachdem ich das System mittlerweile dreimal durchquert habe und wirklich alle Filter eingeschaltet habe, taucht noch immer nichts auf dem Dscan auf, was darauf hinweisen könnte, dass dieses WH bewohnt ist. Auch auf dem Killboard hab es keinen Eintrag für das System – seit 3 Monaten.
Also habe ich gescannt und wurde gleich mit mehreren Named Faction Sites belohnt. 90 Millionen…nicht schlecht nach einem Wurmloch. Ich entschied zu bleiben.

Samstag
Ich loggte mich an diesem Tag eigentlich nur ein, um meine PI wieder zu aktivieren. Der Probe-Scanner verriet mir, das 4 neue Signaturen gespawnt waren. Ein Blick auf den Dscan – kein Kontakt.
Also warf ich die Scansonden raus und freute mich über drei weitere Relic Sites. Schon jetzt war mein Cargo mit Loot im Wert von knapp 200 Millionen ISK ziemlich voll.
Die vierte Signatur war ein Wurmloch, das in das Sytem SJJ-4F in Wicked Creek endete. Perfekt eigentlich – 0.0 ist zum Scannen auch immer schön, obwohl man ja lieber in die Region mit dem wertvollen Salavage möchte. (Intact Armor Plates ftw!)

Sonntag
Wochenende sind bei mir immer voll stressig. Das liegt daran, dass ich neben EVE auch noch ab und zu Musik mache und sogar einen zweiten Job habe. Trotzdem hatte ich ein wenig Zeit zum EVE spielen und fing fröhlich pfeifend mit dem Scannen an. Während draußen im realen Leben ziemlich viel Wasser von oben kam, herrschte im Weltraum bestes Wetter.
Mein Weg führt mich heute in den Südosten von Wicked Creek. 3Q-VZA ist ein gechilltes Sackgassen-System das tatsächlich niemanden zu gehören scheint. Auch ein Check auf Dotlan.de bestätigt 3Q-VZA ist claimable.
Das spannende an dem System ist auch, dass es in der Geschichte von New Eden eher wie ein ungewollte Wurmfortsatz behandelt wurde.
Der Frachtwert liegt bei 300 Millionen.

Wicked Creek ist gut zu mir… Oder war es Bob?

Montag
Irgendwo in Wicked Creek logge ich ein und beginne damit mich durch die Gegend zu scannen. Einige System weiter ist jemand im Local. Auf dem Dscan erscheint eine Helios. Schnell scanne ich weiter und finde tatsächlich die Relic Site, in der die Helios gerade einen der Kontainer hackt.
Was macht eine Helios, die eine andere Helios beim Scannen findet? Mit aktivierten MWD rase ich auf das andere Schiff zu und erwische es perfekt. Mit einem ordentlichen “wuuuuiiiiii” bumpen wir voneinander ab.
Die fremde Helios habe ich ziemlich gut erwischt, so dass sie außer Reichweite des Hacking-Tools gerät. Ich hingegen bin nahe genug dran und aktiviere wiederum meinen eigenen Scanner. Klick, Klick, Klick….Kontainer gehackt und Loot eingesammelt. Das mache ich insgesamt dreimal. Dann warpt der andere Pilot davon und hinterlässt ein deftiges “Fuck you” als er aus dem System springt. OP success…vielleicht sollte ich mir beim nächsten Mal aber eine Astero zulegen, dann gibt es vielleicht sogar eine Killmail. Meine Fracht ist mittlerweile 650 Millionen ISK wert.

Dienstag
Gerade habe ich eine Relic Site ausgescannt und mache mich auf die Kanister zu hacken, da explodiert der Local. Ungefähr 800 Spieler springen in das System und wenige Minuten später wieder raus. Da war wohl jemand auf der Durchreise und hat mir einen ziemlich Schrecken verpasst. Danach habe ich das System erstmal fertig abgegrast und dann beschlossen, dass ich mein Glück nicht zusehr strapazieren sollte. Aus Angst vor Gate-Camps oder anderen bösen Überraschung á la “Verdammt, hier wohnt ja doch jemand” habe ich an diesem Abend ausgeloggt. 690 Millionen…+40 damit kann man leben.

Mittwoch
Heute logge ich mich mit dem Gedanken an Zuhause ein. Der Cargo ist bis an die Oberkante gefüllt und aus diesem Grund bin ich eigentlich darauf aus möglichst schnell ein Wurmloch zu erscannen, dass mich irgendwie zurück bringt.
Aber daraus wird nichts. In den folgenden 3 Stunden finde ich Relic und Data Sites und noch einige andere Sachen, aber kein Wurmloch. Es ist zum verrückt werden. Ich muss sogar die erscannten Skillbücher und weniger wertvollen “Electronic Tools” abwerfen, damit mein Frachtraum für das wertvolle Zeug frei bleibt.
Ausgerechnet SJJ-4F präsentiert mir nicht nur 5 weitere Sites zum hacken, sondern auch einen Wurmlocheingang, von dem aus ich über 3 weitere Sprünge endlich wieder zurück in die Heimat gelange.
SJJ-4F gab nochmal einen richtigen Boost im Konto. Mit einem Plus von 185 Millionen ISK war der Tag richtig gut.

Der Ausflug hat mir richtig Spaß gemacht und zwischendurch habe ich mich sehr zufrieden zurückgelehnt und auch einfach mal die Aussicht auf Wicked Creek genossen und wie ein Tourist die Geschichte der Region bestaunt. Insgesamt bin ich mit ca. 875 Millionen ISK nach Hause geflogen. Das sind auf jedenfall ein paar weitere Schiffe, die ich im FW verfliegen kann.

Was für eine lange und merkwürdige Reise! Wann wart Ihr zum letzten Mal so lange weg von eurer Heimatstation? Habt ihr coole Geschichten rund um Wicked Creek? Wart ihr vielleicht sogar in Test Alliance, als sie dort ansässig waren?

Fly safe bis zum nächsten Mal
Jezaja

2 thoughts on “Wicked Week in Wicked Creek”

  1. Hey Jezaja!
    Da hast du ja eine schöne Zeit in Wicked Creek gehabt 😀
    An und für sich ist die SOV größtenteils schlecht in der Region, darum interessieren sich da auch so wenige für. Ist aber für neue Allianzen und Renter eigentlich ziemlich Cool als Sprungbrett zu einer richtigen Allianz.

    Ich hab vor fast 2 Jahren dort zusammen mit ein paar Kumpels versucht die Allianz Gemini Empire aufzubauen, es war schon sehr lustig. Wenn mir nochmal jemand sagt sov war macht keinen Spaß, dann hat diese Person das noch nie mit maximalen flottengrößen von 20-30 Mann gemacht. Das war eine Spaßige Zeit, gegen Manifesto. und The Unthinkables. Wertvolle Erfahrung als FC gewonnen und auch Feinde, die heute inzwischen zu Blues geworden sind. Traurig ist nur wie schwer es war, Leute zu gewinnen bei diesem Spaß mit zu machen.

    Vielleicht treffen wir ja mal in Detorid auf dich ;D

    1. Hm, das könnte ein Solo-Roaming Beitrag werden: “Auf Steroid in Detorid” 😉
      Ich hab mir auch schon gedacht, dass vielleicht der Angel Space Schuld daran ist, dass Wicked Creek nicht ganz so beliebt ist.
      Ja, das mit dem “Leute motivieren” ist immer besonders schwer. Gerade wenn nur wenige Leute beteiligt sind, sind vor allem ambitionierte Projekte ohne Sicherheiten immer sehr furchteinflössend. Vielleicht findest Du ja irgendwann nochmal Mitstreiter.

Leave a Reply to Jezaja Cancel reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.