Ein Fluch in der Abendstunde

„Check, Check…Contact in 5-3! Engaged and pointed!“ – „Ok, Leute take fleet warp, take fleet warp 5-3 auf 0, 5-3 auf 0“
Gespannte Stille herrschte während sich der Warptunnel aufbaute und uns Richtung des Asteroidenbelts zum vermeintlich ersten richtigen Abschuss des Abends katapultierte. Die Curse war uns schon einmal durch die Lappen gegangen, ein zweites Mal würde sie uns nicht enkommen…doch dann kam alles anders…

Aber ich fange glaube ich vorne an.
Relativ spontan fand sich gestern Abend eine kleine Roaminggang zusammen. Wir hatte ein ausgefallenes Event nachzuholen, also standen die PVP Schiffe noch frisch versichert im Hangar.

PVP … jeder fängt mal klein an.

Lediglich der FC stand noch nicht fest…die Wahl fiel auf mich \o/. Als passionierter Miner mit Zähnen habe ich natürlich nicht ganz soviel Erfahrung, aber mein Wissen von Red v. Blue half schon ein bisschen, als wir uns langsam und vorsichtig in eine Low-Sec Region begaben.

Der erste Abschuss des Abends war kein richtiger, und ich habe mich mit Ach&Krach noch auf die Killmail gewhored. Immerhin gut für die Moral, denn mit richtigen Fights sah es ziemlich rar aus.

Nachdem wir einem Tornadocamp aus dem Weg geflogen sind, führte uns unser Weg nach Nebian wo eine Curse auf dem D-Scan auftauchte. Mit Hoffnung auf einen schönen Abschlusskill schickte ich meinen Späher raus, der die Curse auch prompt in einem der Belts spottete. Leider waren wir zu lange im Warp, und die Curse konnte dem Späher durch massiven Neuteinsatz entkommen.

Lange Gesichter in der Runde. Soooo kampflos hatten wir uns den Roam dann doch nicht vorgestellt. Frustriert schickte ich die Flotte Richtung Noranim, in die gleiche Richtung, in der die Curse abgedampft war.

Angekommen im System ging es zunächst auf einen Safespot und ‚tadaaa‘ , da war sie wieder auf dem D-Scan. Mittlerweile  war unser Roam auf 4 Leute geschrumpft, aber der harte Kern, der seine Schiff sowieso abgeschrieben hatte, war heiss auf einen Kampf und so schickte ich meinen Späher durch die Belts. Und dann….

„Check, Check…Contact in 5-3! Engaged and pointed!“ – „Ok, Leute take fleet warp, take fleet warp 5-3 auf 0, 5-3 auf 0“
Gespannte Stille herrschte während sich der Warptunnel aufbaute und uns Richtung des Asteroidenbelts zum vermeintlich ersten richtigen Abschuss des Abends katapultierte. Die Curse war uns schon einmal durch die Lappen gegangen, ein zweites Mal würde sie uns nicht entkommen.

Punktgenau landeten wir auf dem Amarr Reconschiff und pfefferten ihm unsere Geschosse um die Ohren, als plötzlich der Local blobbte. Ein kurze Check suggerierte mir Sicherheit. Unsere Beute und die Neuankömmlinge gehörten weder zur selben Corp noch zur gleichen Allianz.
Und das war dann mein letzter Fehler an diesem Abend. Ich ignorierte den Local und feuerte meine Leute an ihre Punkte auf der Curse zu halten.

Die nächsten Sekunden verliefen äußerst dramatisch. In der Overview erschien erst 1 rotes Schiff, dann noch eines, dann noch eines, dann noch eines, bis schließlich 6 Schiffe fröhlich blinkend meine Thorax in einen Schrotthaufen verwandelten.

Positives Feedback – darüber freut sich jeder FC

Ein typischer Fall von Overkill-Works…demnächst gehe ich auch mit einem Schlachtschiff roamen… -.-.
Immerhin konnten wir uns noch über ein „GF“ im Local freuen. Pluspunkt also für die Rolemancer Fleet für diesen „fairen“ Kampf.

Zumindest kamen alle Pods heil nach Hause und das Feedback meiner Flotte war dann auch nicht so vernichtend wie erwartet. Alles Gut also, wir hatten unseren Fight, wir hatten unseren Spass und ich zumindest etwas fürs nächste Mal gelernt.

Bis demnächst
Jezaja

Facebooktwittergoogle_plusmail

2 Gedanken zu „Ein Fluch in der Abendstunde

  1. Stümmt, hast Recht. Fair ist immer Auslegungssache und ich gehör zu den Kindern die sich ständig ungerecht behandelt fühlen.
    Aber ein 2006er Char in einem t2 Cruiser fand ich gegen unsere Rookie-Gang relativ fair.
    „Fair“ ist vielleicht ein bisschen komisch formuliert. Der nächste Roaming Bericht wird hoffentlich frei von jeglicher Wertung.
    Danke für den Hinweis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.