Der Fraktionskrieg ist beendet…

Eine mehr oder weniger gemeinsame Erklärung zweier großer Allianzen führte in der letzten Woche zu ratlosen Gesichtern in der Community. Oder besser gesagt, bei den Piloten die sich hauptsächlich mit dem Faction Warfare in EVE Online beschäftigen. Manche sprechen sogar vom Ende der Fraktions Kriege…

Das die Kriegszonen etwas aus der Balance geraten sind, ist mittlerweile wohl zu jedem  Spieler durchgedrungen, der sich auch allgemein mal über EVE informiert. Die zunehmende Zahl an an Zitadellen, Mechaniken die FW-Piloten eher bestrafen als unterstützen und wahnsinnige LP-Payouts für minimalen Aufwand sind nur drei der mittlerweile unendlich langen Liste an Dinge, die Spieler unbedingt verbessert sehen wollen, CCP aber seit Jahren scheinbar ignoriert.

In der letzten Woche verkündeten nun zwei wirklich große Allianzen, die auf Seite der Caldari Milizen kämpfen, dass sie den Faction Warfare verlassen würden.
Zwischen dem üblichen Geweine, beispielsweise dass Gallente Schiffe vollkommen OP und Caldari Schiffe ja wohl deutlich unterlegen sind (“jaaaa, klar du Napp! Hast Du schonmal ne Kiting-Condor geflogen???”), gab es auch einige Stimmen, die deutlich darlegten, welche Dinge sich ändern müssen, damit der Faction Warfare für beide Seite interessant bleibt.

Julianus Soter, CEO von GMVA, thematisierte in einem offenen Brief an die CalMilizen im offiziellen Blog unserer Allianz einen weiteren wichtigen Umstand, der zum scheinbaren Versagen der Caldari Milizen führte: Die fehlende Kooperation und Motivation der jeweiligen Führungen untereinander.
Während GMVA und FEDup als größte Allianzen auf Seite der Gallente immer wieder gemeinsame Ops geflogen sind und schliesslich auch GalMilistan im Null-Sec etabliert hatten, haben die Caldari Milizen es versäumt ihren Membern auch außerhalb des eng gesteckten FW-Rahmens ein interessantes Spielfeld zu bieten.

Der Pizza-Box Plan

Der berühmt berüchtigte Pizza-Plan, der in einer Nacht auf dem Fanfest in Reykjavik geschmiedet wurde, hatte nicht nur das Ziel im ewigen Site-gegrinde des FW für etwas Abwechselung zu sorgen. Er half auch die Gallente Corporations enger aneinander zu binden.
Beide Seiten haben mit den Farmern zu känpfen, die manchmal “über Nacht” dafür gesorgt haben, dass ein System nicht geflippt werden konnte. Aber nur eine Seite hatte sich in den vergangenen Monaten daran angepasst und Alternativen und neue Spielweisen für sich entdeckt. Der Vorwurf, die Gallente würden in regelmäßigen Abständen und sehr schamlos das Batphone auspacken, mag dabei berechtigt sein.
Genauso berechtigt ist aber auch die Frage, warum die Caldari es nie geschafft haben zuverlässige Kampfpartner auf das Feld zu bringen.

Zumindest hat die Aktion für eines gesorgt: FW ist nun deutlich mehr im Gespräch und CSM Leute haben versprochen, CCP beim kommenden Summit eine Liste vorzulegen und eine Überarbeitung des FW anzuregen.
Wenn man nach den CCP-üblichen Entwicklungszyklen geht, dürfte dieser Overhaul allerdings auf sich warten lassen.

Vollständiger Rückzug der großen Corporations in der Caldari Miliz von Placid und Black Rise. Ist das vielleicht eine Chance für die kleineren Corporations? Was ist Eure Meinung dazu?

Bis demnächst

Jezaja

 

2 Gedanken zu „Der Fraktionskrieg ist beendet…

  1. Also ist FW jetzt wirklich tot?
    Als ich noch halbwegs aktiv war, waren die Caldari auch schon eher Schießbudenfiguren und selten ernsthafte und vor allem koordinierte Gegner.

    Schade um das FW, aber deswegen bin ich gegangen.
    Und für kleinere Corps eine Chance? Nicht so lange GMVA und der Rest der Gallentechnik jeden Gegner jederzeit überrollen können.

    Aus Lore Sicht ist das super, sorgt aber leider dafür, dass kein Content von kleineren Gruppen kommen kann.

  2. Als BLOC und ex Calmil Member mal meine fünf Cent dazu:
    Richtig die Gallente hatten mehr Piloten und die tieferen Taschen und vielleicht auch das größere rote Telefon, aber das hatte Calmil auch. Aber sollte es darum im FW gehen? Sollten die Farmer einen so großen Einfluss haben egal auf welcher Seite? Ich denke nicht. CCP hat es über Jahre nicht geschafft den FW nur für die Leute interessant und lukrativ zu machen die auch wirklich Interesse daran haben. Zitadellen haben sämtlichen strategischen Überlegungen und damit dem FW den Rest gegeben. Und kleinere Gruppen haben heute weniger denn je zu melden. Wer keine Zitadellen verteidigen kann und noch dazu nicht die volle Zeitzonen Abdeckung hat den Gegner zu hindern welche aufzustellen kann halt leider heutzutage nur rumplänkeln und das viele darauf keine Lust haben verstehe ich nur zu gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.