Alarmstufe Rot Gamma – 'Xordazh' im Anflug – Die Invasion steht bevor!

In knapp einer Woche ist es soweit. Dann kommen nicht nur eine paar neue Precursor-Schiffe nach New Eden, sondern auch Mutaplasmids, eine neue Agency und Veränderungen an den Ewar-Drohnen und ein Balance der Damavik-Fregatte. MOAR POWER!!!! Alle Änderungen könnt ihr im Devblog zu EVE:Invasion nachlesen. Dort gibt es auch ein cooles Foto von dem vergangenen EVEnt in St.Petersburg. Kommen wir zum interessanten Teil:

Die Invasion aus dem Abyss!

Nach ihrer Kriegserklärung machen die Triglavians nun wirklich Ernst und werden, wie die Sansha Piraten bei ihren Incursions, auch Einfluss auf die jeweils besetzten System nehmen. Überall in den besetzten System werden Abyss-Sites spawnen und die die ansässige Bevölkerung bedrohen. Es liegt an den Kapselpiloten sich dieser Gefahr anzunehmen und New Eden zu retten. Doch dieses Mal erwartet die Spieler ein deutlich intelligenterer Gegner. Triglavian-Schiffe sollen angeblich nicht nur in den Belts Jagd auf Miner machen, sondern auch Citadellen angreifen, die in den jeweiligen System stehen. Aber das alles ist auch eine Woche VOR der Invasion noch Hören-Sagen. Besonders beeindruckend ist allerdings das gigantische Konstrukt, dass die EVE Rollenspieler im Laufe der letzten Monate aus vielen verschiedenen Informationsfetzen zusammengesetzt haben. Der “Ark Xordazh” oder einfach nur “Xordazh” [Chordash]. Basierend auf den früheren “Kitezh”-Entwürfen ist dieses Kontrukt nun doppelt so groß und mit einer unbekannten Anzahl an Waffen bestückt, die wahrscheinlich auch Capital-Waffen beinhaltet. In der Längsachse ist die “Xordazh” rund 60km lang und damit 20km länger als eine Astrahus-Zitadelle. Zur Erinnerung, wir sprechen hier von einem Schiff! Wahrscheinlich werden sich diese Giganten mit Energie aus den Sternen der jeweiligen System versorgen, in denen sie positioniert sind. Beim erfolgreichen Abschluss einer Site wird Euch das Direct Enforcement Department of CONCORD sowohl mit ISK als auch mit LP belohnen. Ich bin schon sehr gespannt auf die Invasion! Insgesamt finde ich die Triglavian ziemlich gruselig. Bei dem Video zur Kriegserklärung lief es mir tatsächlich kalt den Rücken herunter. UPDATE: In der Agency auf SiSi ist ein erstes Bild des Xordazh in freier Wildbahn zu sehen…  

Wie steht es mit Euch? Seid ihr Incursion-Runner und werdet Euch nun umorientieren? Sind die Triglavian-Invasionen ein willkommener neuer PVE Content, oder wollt ihr endlich wieder was für die PVP-Seele und Euch langweilt die Lore von EVE Online? Ich bin gespannt auf Eure Kommentare!

Fly safe Jezaja]]>

3 Gedanken zu „Alarmstufe Rot Gamma – 'Xordazh' im Anflug – Die Invasion steht bevor!“

  1. EVE und Lore… das hätte so oft so viel Potential gehabt.
    Caroline’s Star. Was waren jetzt eigentlich die Auswirkungen auf New Eden, nachdem im Jove-Space das Gate-Netzwerk ausgefallen ist? Was machen die Jove Observatorien heute? Was wurde aus dem ganzen Handlungsstrang?
    Drifter. Farmt die heute noch jemand? Man hört/sieht kaum etwas darüber. Die Circadian Seeker hatten auf SiSi die Spieler noch gepodded, das hatte es nicht auf TQ geschafft, oder hat sich da was geändert?
    Shattered Wormholes + Thera. Gut, Thera ist ein beliebter Sammelpunkt für NPSI Flotten, aber vom angekündigten “Jita des J-Space im WildWest Stil” doch arg weit entfernt.
    Sansha in einigen der shattered Wormholes. Wie, warum, weshalb – wie ging die Geschichte weiter?
    CCP reißt hier ständig neue Geschichten auf und bringt diese dann nicht zu Ende. Wie hatte es Jestertek in seinem AMA geschrieben? Die Devs arbeiten lieber an etwas neuem als etwas bestehendes zu verbessern. Nachvollziehbar, aber nervig. Mir hatte die Sache um Caroline’s Star endgültig die Laune verdorben, mich mit der Lore zu beschäftigen. Alle Aufmerksamkeit auf den Jove Space lenken, von “neuen Welten” auf dem Fanfest sprechen, und fertig. Nächstes Projekt.
    Und wenn die Trig-Invasions dann nach spätestens 2 Wochen min-max reguliert sind, wird sich der Handlungsstrang des Triglavian Collectivs auch erledigt haben.
    Wundert mich, dass CCP die Trigs nicht auch wieder mit

    “From the formless void’s gaping maw, there springs an entity. Not an entity such as any you can conceive of, nor I; an entity more primordial than the elements themselves, yet constantly coming into existence even as it is destroyed. It is the Child of Chaos, the Pathway to the Next.
    The darkness shall swallow the land, and in its wake there will follow a storm, as the appetite of nothing expands over the world.
    From the formless void’s gaping maw, there springs an entity.
    Dr. Damella Macaper
    The Seven Events of the Apocalypse”

    angekündigt haben. Hätte doch auch wieder gepasst.
    Vielleicht logge ich mal ein und schaue mir so ein belagertes System an. Es sei denn es ist wie die Bloodraider Shipyards dann wieder Null only. Aber was ich bisher lesen konnte… kein Feature, das mich zurückholen kann. Lasse mich aber gerne von CCP überraschen – wenn ich in 4 Wochen wieder etwas neues über die Trigs lese, die Story vorangetrieben wird, vielleicht.

    1. Ich hoffe tatsächlich auf eine Art rentablen small-scale Content, den man mit wenigen Spielern bewältigen kann. Während Incursions ja erst bei 20 bzw 40 Spieler so richtig skalieren hat CCP mit den Abyss-Sites für Fregatten und 3er Gruppen eine interessante Möglichkeit geschaffen mit nur wenigen Leute “was cooles” im PVE Bereich zu unternehmen, ohne dass man vor Langeweile einschläft.
      Die EVE Lore finde ich auch kompliziert, vor allem weil einige Handlungsstränge tatsächlich in nicht nachvollziehbarer Weise scheinbar einfach pausieren. Einfach aufhören wäre zu grob gesagt. So hat man ja beispielsweise den Handlungsbogen von “Empyrean Age” (die Herrschaft von Kaiserin Jamyl I) über fast 10 Jahre einfach auf Eis gelegt und dann wieder aufgenommen und mit dem Angriff der Drifter zu Ende geführt. So ein bisschen ist es dann wie GoT Season 8: Wir haben über Jahre geraten, Fetzen interpretiert und gemutmaßt was verschiedenen Dinge zu bedeuten haben und fanden das Ende enttäuschend, obwohl es im Nachblick genau richtig war. Jamyl war de-facto ja nie eine wirklich Kaiserin. Sie hat bei den Auswahlkämpfen betrogen und war ein Clon – also perfekte projektionsfläche für Apollo Tyrannos und seine Freunde. (Korrigier mich, das ist jedenfalls mein Kenntnisstand)
      Vielleicht geht ja auch irgendwann die Geschichte von Sansha Kuvakei weiter, der in den Wurmlöchern nicht nur auf die Drifter und Sleeper traf, sondern auch das Tri-Collective gegen sich aufgebracht hat. Welches reine Blut am Ende von EVE siegt…das weiß nur ein Aktenordner im kalten Island.

  2. Pingback: Jezaja's Giant Secure Container - Ein Eve Online Blog

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.