5 Tips für Trader

Über Station Trading in EVE Online gibt es wahrscheinlich ungefähr soviele verschiedene Blogbeiträge wie Sand am Meer. Auch ich gerate hin und wieder in die Versuchung mein Wallet durch das Handeln mit Assets ein bisschen aufzubessern. Über die vergangenen Feiertage habe ich also eine Auszeit vom stressigen Leben im FactionWarfare genommen und habe es mir bei einer Dose Quafe, Exotics Dancers und Keksen in Jita 4-4 gemütlich gemacht…

…und gleich den ersten Fehler gemacht, den man machen kann.

Spiel nicht im Haifischbecken!

Aus offensichtlichen Zeitgründen habe ich geplant lediglich am Morgen und am Abend einzuloggen um meine Marktorder zu verwalten. Jita, mit seinem hochfrequenten Handel war da jetzt nicht unbedingt die beste Wahl. Die Pflege der Buy- und Sellorders war einfach zu aufwändig. Im Gegensatz dazu sind die kleineren Tradehubs wie Amarr, Dodixie oder Rens etwas aufgeräumter und besonders als Gelegenheits-Trader oder Trading Anfänger definitiv die bessere Wahl.

Spiel den 0.01 ISK Krieg nicht mit!

Während der ersten Tage war der Chashflow nicht wirklich beeindruckend, obwohl ich (für meine Verhältnisse) mit 3 Mrd. ISK eigentlich relativ viel in den Markt investiert habe. Grund dafür war nicht nur die mangelnde Erfüllung meiner Orders, sondern auch der wirklich nervige 0.01 ISK Krieg, den ich mir mit den Händler in meiner Nische geliefert habe. Das ist im ersten Moment vielleicht ganz lustig, und natürlich die perfekte Umsetzung von Market PVP, aber mal ganz ehrlich – es gibt bessere Dinge im Leben als alle 5 Minuten die Orders anzupassen, um das eine oder andere Asset zu kaufen oder verkaufen.

Qualität statt Quantität

Wenn man nicht gerade in Erwägung zieht das Trading auf der Station in einen Hauptberuf zu verwandeln, sollte man sich bewusst sein, dass es Module gibt, die zwar gut „durch laufen“ aber auch mindestens so umkämpft im Markt sind. Es macht also wenig Sinn am Morgen und am Abend einzuloggen und die Buy- bzw. Sellorders für ein Damage Control II zu verändern und zu erwarten großartige Gewinne einzufahren. Da ist es besser ein paar Minuten zu investieren und weniger umkämpfte Items zu finden.

Mit was soll ich Handeln?

Da ist sie, die Mutter aller Fragen, wenn es um das Station Trading geht. Und ganz ehrlich: Ich habe keine Ahnung! Probiert es aus. Meta4 Items können ebenso lukrativ sein wie Factionzeug oder Materialien für die Produktion.

Bis demnächst
Jezaja

PS:

Tipp5:

Erzähle niemals einem anderen Trader was du handelst…

 

———————————

Teste jetzt EVE Online 30-Tage kostenslos!

————————–

Facebooktwittergoogle_plusmail

3 Gedanken zu “5 Tips für Trader

  1. Pingback: Noch mehr Trader Tipps #evede | Eve Pirat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *